Wissen teilen und weiterentwickeln

Regelmäßige Fachreferate ermöglichen unseren Software-Entwicklern, vom Spezialwissen ihrer Team-Kollegen zu profitieren. Das ist gut für die tägliche Arbeit und gut für unsere Produkte.

Alle Kollegen in der Sander & Doll-Entwicklungsabteilung haben sich im Laufe der Zeit Spezialkenntnisse zu bestimmten Themen erarbeitet. Dieses gewachsene Wissen wird bei Sander & Doll für die Kollegen verfügbar gemacht: In einer fortlaufenden Veranstaltungsreihe hält jeder Entwickler im Laufe eines Jahres ein Referat zu einem Fachthema. Das kann beispielsweise eine innovative Programmiertechnik, eine neuartige Bibliothek, eine Weiterentwicklung der Programmiersprache, die Anwendung eines speziellen Entwickler-Tools oder ein besonders komplexer Anwendungsbereich innerhalb der Sander & Doll-Software sein.

So wurde beispielsweise in einem der Fachreferate die Frage beantwortet, welche Vorgehensweise bei der regelmäßig anstehenden Überarbeitung von existierendem Quellcode, dem sogenannten Re-Engineering von Legacy Code, empfehlenswert ist und mit welchen Maßnahmen negative Auswirkungen dieser alten Strukturen auf die Softwarequalität vermieden werden können.

In einer weiteren Veranstaltung ging es um die systematische Ermittlung von Software-Testfällen anhand von Äquivalenzklassen. Bei diesem Verfahren erfolgt eine repräsentative Auswahl von Test-Objekten aufgrund von Ähnlichkeiten. Ziel ist es, Softwarefehler mit möglichst wenig Aufwand bereits in einem frühen Stadium des Entwicklungsprozesses sicher aufzuspüren.

Ein anderes Referat beleuchtete die komplexen Zusammenhänge bei der Skontoberechnung innerhalb der Auftragsbearbeitung der Sander & Doll-Branchenlösungen. Ihre genaue Kenntnis ist die Basis für eine kundengerechte Weiterentwicklung dieser Spezial-Funktion innerhalb unserer Handwerksprodukte.

Diese Art der Wissensvermittlung auf Augenhöhe kommt bei den Kollegen hervorragend an. Das geteilte Wissen kann anschließend von allen angewendet und weiterentwickelt werden und trägt hierdurch zu neuen, verbesserten Lösungsansätzen bei. Das wiederum hilft, Fehlerquellen zu minimieren und Prozesse zu vereinfachen.

„Unsere Entwickler stehen täglich vor komplexen Aufgabenstellungen. Das Know-how der Kollegen ist ein nicht zu unterschätzender Pool, aus dem alle schöpfen können“, weiß Dr. Markus Hopmeier, Bereichsleiter IT bei Sander & Doll. „Die Fachreferate sind daher ein wesentlicher Baustein unseres internen Fortbildungskonzeptes. Jeder Mitarbeiter engagiert sich, fühlt sich für sein Thema verantwortlich und ist natürlich auch stolz, sein Wissen anderen vermitteln zu können.“